Verständnis

Ich nehme ihre Emotionen ernst. Als Anwältin verfolge ich Ihre Interessen und Ziele in einem Konflikt sachlich.

Vertrauen

Diskretion, gegenseitige Offenheit und ehrliche Kommunikation sind die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Erfahrung

Durch meine langjährige Erfahrung habe ich ein Gespür für die Knackpunkte eines Falles entwickelt.

Motivation

Ihr Leben in einer Familie im Umbruch möchte ich für die Zukunft positiv gestalten.

Anwältin für Familienrecht

Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin mit regionaler Verortung in Neu-Ulm, Ulm, Senden und Einzugsgebiet der Amtsgerichtsbezirke Neu-Ulm, Ulm, Günzburg, Biberach, Memmingen. Meine eigene Kanzlei in Senden betreibe ich seit 2008. Ich bedanke mich für viele Empfehlungen.


Lernen Sie mich kennen!

07307 92 73 760

Rechtsgebiete

Zusammenarbeit

Manchmal begleite ich Mandanten über eine sehr lange Zeit, da muss es auch menschlich stimmen, denn Zweifel und Ängste gehören manchmal dazu. Ein offenes Miteinander ist da unabdingbar.

« spezielle familienrechtliche Berechnungsprogramme erlauben die schnelle Darstellung verschiedener Szenarien »
« freundlicher sachlicher Umgang mit Kollegen und dem Gericht »
« Erfolg basiert auf Wissen – dem Detailwisssen des Anwalts zur Rechtslage und dem Wissen, das beim Mandaten aktiv erfragt wird »

Fachanwältin für Familienrecht

Fachanwältin für Familienrecht bin ich seit 2004. Dazu habe ich einen Fachanwaltslehrgang absolviert und praktische Erfahrung nachgewiesen.

Ich besuche jedes Jahr Fortbildungsveranstaltungen und weise dies bei der Rechtsanwaltskammer nach.

Eine Ausbildung als Mediatorin habe ich 2006 gemacht. Diese Ausbildung hilft oft in Besprechungen oder bei Verhandlungen einen Lösungsweg zu finden.

Kanzlei

100 % für Sie

Familienrecht ist kein Massengeschäft. Ich arbeite in sehr direkter Kundennähe mit Kompetenz, Erfahrung und Qualifikation. Sie vereinbaren mit mir Termine, ich bin Ihre direkte Ansprechpartnerin und immer zu 100 % in Ihrem Thema.

Zukunft gestalten

Wovon man nach einer Trennung lebt, oder wie oft man seine Kinder dann noch sieht, sind ganz entscheidende Faktoren im Leben. Daher bringe ich ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und auch Einsatzbereitschaft mit, weil es im Familienrecht um wirklich Wichtiges für jeden Mandanten geht.

Mediation

ist eine Art Moderatorentätigkeit, um Beteiligten zu helfen, einen Konflikt selbst untereinander nach ihrem Weg zu lösen.

Mitgliedschaften

Erstberatung

Eine Erstberatung darf nach dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) maximal mit 190,00 € netto berechnet werden, meistens ist sie erheblich günstiger und es werden früh schon viele Unsicherheiten aus dem Weg geräumt. Auch Beratungs- und Verfahrenskostenhilfe beantrage ich für Sie. Alle Fragen zu Kosten besprechen und vereinbaren Sie direkt mit mir.



07307 92 73 760

Video-Tipps

In den Videos werden komplizierte Sachverhalte zu familienrechtlichen Themen auf einfache und unterhaltsame Art erläutert.
Wenn Sie Fragen zu den entsprechenden Themen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.


Der aktuelle Videotipp

Vater ohne Trauschein – Rechte und Pflichten

Sie leben monogam in einer Beziehung, Sie freuen sich beide auf Ihr Kind, und Ihnen ist egal, dass Sie nicht verheiratet sind. So oder so haben Sie als leiblicher Vater Rechte, und zwar unabhängig davon, ob Sie auch rechtlicher Vater sind. Auch beim Sorgerecht hat sich in den vergangenen Jahren viel für die nichtehelichen Väter verändert. Erfahren Sie in diesem Video mehr dazu.



Alle Videotipps im Überblick

Vater ohne Trauschein – Rechte und Pflichten
Kann ich vom Staat Unterhalt für mein Kind bekommen?
Patchworkfalle Erbrecht
So kann ich mir einen Anwalt leisten! – Beratungshilfe und VKH im Familienrecht!
Volljährig - was ändert sich beim Unterhalt?
Versorgungsausgleich - die Aufteilung der Rente bei Scheidung
Betreuungsrecht – was bedeutet das eigentlich?
Das Kind vor dem Familiengericht
Scheidungsverfahren für Anfänger. Was Sie wissen müssen
Elternunterhalt – warum muss ich ans Sozialamt zahlen und mein Bruder nicht?
Unterhalt – wer zaudert, verliert
Zugewinn – früh geteilt und viel verloren
Steuerklassen – warum Sie sich nicht an Silvester trennen sollten